Was wir machen

Impulse

Wir sind Pfadfinder mit Leib und Seele.

 

Wir verbringen viel Zeit draußen in der Natur.

 

Wir hinterlassen die Welt ein Stückchen besser als wir sie vorgefunden haben.

 

Wir fahren auf Lager und gehen auf Fahrt.

 

Wir übernehmen Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen und gegenüber uns selbst.

 

Wir machen Lagerfeuer und Stockbrot.

 

Wir sind ein christlicher Verband, aber dennoch offen für alle (egal ob, bzw. welcher Religion man angehört).

 

Unsere Pfadfinderarbeit

Prinzip der kleinen Gruppe

   Das Prinzip der kleinen Gruppe bedeutet, dass unsere Gruppen selten größer als 6-8 Kinder oder Jugendliche sind. So können sie sich besser mit ihrer Gruppe identifizieren und ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln. Es ist leichter sich genau kennen zu lernen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Inhalte

   Grob betrachtet können unsere Inhalte und Ziele in 4 große Bereiche zusammengefasst werden:

Förderung sozialer Kompetenzen,

Förderung eines bewussten Umgangs mit der Natur,

Förderung und Stärkung des Selbstbewusstseins und der Individualität,

Förderung eines reflektierten Gesellschaftsverhaltens.
Wir wollen unseren Teil dazu beitragen die Kinder und Jugendlichen darin zu unterstützen verantwortungsvolle, selbstbewusste und reflektiert handelnde Menschen zu werden.

Gruppenstunden

   Wir treffen uns wöchentlich zu Gruppenstunden. Dort spielen wir viel, gehen nach draußen, basteln, werkeln, bauen und üben Pfadfindertechniken (Aufbau der Schwarzzelte, Feuer machen, Knoten binden, kochen auf offenem Feuer, ...).

Fahrt und Lager

   Wir treffen uns nicht nur in den wöchentlichen Gruppenstunden, sondern gehen zusammen auf Fahrt und Lager. Dort können wir die gelernten Pfadfindertechniken anwenden, lernen das Zusammenleben  in einer kleinen Gemeinschaft und uns selbstständig zu versorgen. Wir kommunizieren ohne Smartphones, Tablets und Computer und teilen unsere Gedanken und Ideen  mit  den Anwesenden einfach mal mündlich, wir kochen zusammen, spülen und erleben die grundlegenden Aspekte des Lebens einmal  ganz bewusst.

Pfadfindergesetze

   Um ein bisschen genauer zu zeigen wer wir, also die Pfadfinder, sind und was wir so machen, werden immer mal wieder einige Aspekte erklärt. Den Pfadfindergruß und seine Bedeutung konnten Sie bereits nachlesen. In diesem Artikel werden die 10 Pfadfindergesetze kurz beschrieben. Es gibt sie seit der Gründung der Pfadfinderbewegung mit dem ersten Lager  1907. Die Formulierung hat sich  dem Wandel der Gesellschaft angepasst, doch die Inhalte sind seit 1907 immer noch dieselben und sie sind aktuell. Sie dienen nicht nur als Leitfaden, wenn wir uns als Pfadfinder zusammenfinden, sondern helfen uns unser Leben als mündige Menschen zu leben und die christliche Nächstenliebe  umzusetzen.

 

Zusammengefasst geht es um Aufrichtigkeit, Demokratie, Gemeinschaft, Sozialkompetenz, Friede, Rückbesinnung auf das Wichtige, Zuverlässigkeit, Mut, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Treue, Respekt, Rücksicht, Toleranz.

 

 

 

Das erscheint erstmal sehr viel, doch wenn man genauer hinsieht, führen uns all diese Aspekte in ein Leben und eine Gesellschaft voller Liebe,  und gegenseitiger Rücksichtnahme. Dieses Ziel ist nicht leicht zu erreichen, doch Schritt für Schritt können wir die Welt verändern.

 

In diesem Sinne möchte ich mit den Worten unseres Gründers Baden-Powell schließen: „Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen als Ihr sie vorgefunden habt.

 

 


Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder …

 

 

 

… sind aufrichtig in Gedanken Worten und Taten.

 

… fügen sich aus freiem Willen in die Gemeinschaft ein.

 

… setzen sich für Frieden ein und lösen Streit ohne Gewalt.

 

… leben einfach und können verzichten.

 

… sind zuverlässig und hilfsbereit.

 

… verlieren in Schwierigkeiten nicht den Mut.

 

… schützen die Natur und bewahren die Schöpfung.

 

… sind kameradschaftlich und treu.

 

… nehmen Rücksicht und achten ihre Mitmenschen.

 

… tragen zur Freundschaft aller Pfadfinder_innen in aller Welt bei.

 



Schon gesehen?